Veranstaltungen

Liederabend Gesichter der Romantik am Freitag, 19.11.2010, 20 Uhr

Gesichter der Romantik
Joscha Zmarzlik (Bariton)
Guido Bottaro (Flügel)
Flügelsaal Untere Schwarzwaldstrasse 9a, Freiburg
Eintritt 12 EUR / ermäßigt 8 EUR
 

PROGRAMM
I
Robert Schumann (1810-1856), Dichterliebe (op.48) nach Heinrich Heine
1. Im wunderschönen Monat Mai
2. Aus meinen Tränen sprießen 
3. Die Rose, die Lilie, die Taube
4. Wenn ich in deine Augen seh
5. Ich will meine Seele tauchen
6. Im Rhein, im heiligen Strome
7. Ich grolle nicht
8. Und wüßten’s die Blumen
9. Das ist ein Flöten und Geiger
10. Hör ich das Liedchen klingen
11. Ein Jünglin liebt ein Mädchen
12. Am leuchtenden Sommermorgen
13. Ich hab im Traum geweinet
14. Allnächtlich im Traume
15. Aus alten Märchen winkt es
16. Die alten bösen Lieder
 
II
Johannes Brahms (1833-1897), 4 Lieder nach August von Platen, op. 32
1. Wie rafft’ ich mich auf in der Nacht
2. Nicht mehr zu dir zu gehen
3.Ich schleich’ umher betrübt
4. Der Strom, der neben mir verrauschte
 
PAUSE
 
III
Frédéric Chopin (1810-1849)
Sonata Nr.2 op. 35 in b-moll
Grave- Doppio movimento
Scherzo
Marcia Funebre
Finale- Presto
 
IV
Gustav Mahler (1860-1911), Lieder eines fahrenden Gesellen
1. Wenn meine Schatz Hochzeit macht
2. Ging heut’ Morgen übers Feld
3. Ich hab’ ein glühend Messer
4. Die zwei blauen Augen

Guido Bottaro wurde in Genua geboren und studierte Klavier am Konservatorium Niccolò Paganini in Genua und an der Ecole Normale Alfred Cortot in Paris. Er besuchte Meisterkurse bei Halina Czerny Stefanska, Nikita Magaloff, Aquiles Delle Vigne und Riccardo Risaliti. Guido Bottaro war Finalist im Klavierwettbewerb von Turin und Gewinner der „Goldenen Palme“ des Wettbewerbs von Finale Ligure, sowie Teilnehmer an den „Masters“ in Montecarlo und an der „Sydney International Piano Competition“, wo er jeweils eine Platzierung erreichte. Höhepunkte seiner Konzerttätigkeit waren Auftritte im Saal Cortot der Société Chopin in Paris, im Wiener Saal des Mozarteums in Salzburg, im Teatro Carlo Felice seiner Heimatstadt und bei den Festivals von Mannheim, Leiden und Venedig. Neben Auftritten als Solist gibt Guido Bottaro Kammermusikkonzerte in unterschiedlichen Besetzungen in ganz Europa. Besonders am Herzen liegen ihm die Musik von Frédéric Chopin sowie Komponisten wie Sergej Prokofjew, Dimitri Schostakowitsch, Igor Strawinsky und Béla Bartók. Dessen Sonate für zwei Klaviere und Schlagwerk brachte er mit großem Erfolg im August 2010 in La Spezia (Ligurien) zur Auffuhrung. Neben der klassischen Musik gilt seine Liebe dem Jazz und dem Tango, die er in diversen Formationen praktiziert. Als Arrangeur und Pianist arbeitet er mit der bekannten italienischen Diseuse Antonella Ruggero zusammen.

Joscha Zmarzlik wurde in Stuttgart geboren und wuchs in Freiburg i.Br. auf. Er war langjähriges Mitglied der Freiburger Domsingknaben und studierte nach seinem Germanistik- und Geschichtsstudium in Berlin Gesang bei Prof. Hartmut Zabel an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. 2007 bis 2010 arbeitete er am Goethe und an der Deutschen Schule in Genua, Italien. Seit Anfang 2010 vertieft er seine Gesangsausbildung bei Prof. Michael Rhodes in Trier. Neben seiner Konzerttätigkeit führten ihn Musiktheater-Projekte u.a. an die Neuköllner Oper Berlin und das Forum Neues Musiktheater der Staatsoper Stuttgart. Seine besondere Vorliebe gehört der Liedliteratur der Romantik, aber auch der Moderne bzw. Neuen Musik wie z.B. den Liedern Paul Dessaus, Hanns Eislers und Wolfgang Rihms. Neben den Auftritten als Sänger ist er als Liedpoet mit Eigenkompositionen solistisch und in Bandbesetzung unterwegs, u.a. auf dem Chansonfestival des Deutschlandfunk in Köln, im Theater im Frauenhofer München und im Teatro della Tosse in Genua.
 
Joscha Zmarzlik und Guido Bottaro musizieren seit 2009 zusammen in der Band „Canzoni al Dente-Bissfeste Lieder“. Als Lied-Duo im Bereich der Klassischen Musik geben sie in Freiburg ihr Debüt. Konzerte in Köln (2010), Berlin und Genua (2011) schließen sich an.

Zurück