Veranstaltungen

Klavierabend Maria Sintamarian Freitag, 24.06.2016

Maria_Sintamarian
Fotografie www.emge-design.de



Klavierabend mit Maria Sintamarian

Freitag, 24. Juni 2016
Beginn 19:30 Uhr
- der Eintritt ist frei -

Programm

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate Nr. 7 in D-Dur, Op. 10/3

Franz Liszt (1811-1886)
Etudes d’exécution transcendant Nr. 4 d-moll, Mazeppa

- Pause -

Sergei Rachmaninov (1873-1943)
Sonate Nr. 1 in d-moll, Op. 28

Biographie


Maria Sintamarian wurde 1992 in Cluj-Napoca/Rumänien geboren und lebt seit 2011 in Deutschland.
Sie begann ihre Klavierausbildung im Alter von sieben Jahren am Sigismund Toduta Musikgymnasium in Cluj-Napoca und wurde bis zu ihrem Abitur von Prof. Dr. Monica Noveanu unterrichtet.

Nach Abschluss des Musikgymnasiums nahm Maria Sintamarian im Jahr 2011 ihr Studium an der Hochschule für Musik Freiburg auf. Den Studiengang Bachelor Klavier bei Prof. Andreas Immer schloss sie im Wintersemester 2015/2016 mit höchster Punktzahl ab.
Um ihre musikalischen Kenntnisse zu erweitern, nahm sie 2015 den Studiengang Bachelor Musiktheorie an der Hochschule für Musik Freiburg bei Prof. Hans Fuhlbom auf.

Als Pianistin konnte Maria Sintamarian bei Wettbewerben erste Preise erringen: Nationalwettbewerb für Interpretation, Bistrita (2010), G. Georgescu Internationaler Wettbewerb für Instrumentalinterpretation, Tulcea (2009), Pro Piano-Romania Internationaler Klavierwettbewerb, Bukarest (2008).
Beim Sigismund Toduta Wettbewerb für Instrumentalinterpretation, Bistrita (2007) konnte sie neben dem ersten Preis im Fach Klavier auch den Großen Preis des Wettbewerbs erringen.
Neben Solokonzerten beim Johann Sebastian Bach Festival (2011), dem Remember Enescu Festival (2010), dem Junior Act Festival (2009) und für die George Enescu Kulturstiftung im Jahr 2007, debütierte sie 2010 mit der Transilvania Staatsphilarmonie mit dem 2. Klavierkonzert F-Dur, op. 102 von D. Shostakovich.

Maria Sintamarian hat an mehreren internationalen Meisterkursen teilgenommen, unter anderem bei Bernd Goetzke, Georg Steinschaden, Robert Levin, Andrei Deleanu, Roglit Ishay und Gerard Willems. Wichtige künstlerische Impulse erhält sie durch die intensive Zusammenarbeit mit Jörg Scheele.

Im Jahr 2013 wurde sie mit einem Stipendium der Helene-Rosenberg-Stiftung (Freiburg) ausgezeichnet. Seit 2016 wird sie von der Adelhausenstiftung Freiburg i. Br. gefördert.

Neben ihrem Studium unterrichtet sie seit 2012 Kinder und Erwachsene und ist seit dem Wintersemester 2014/2015 Tutorin für Harmonielehre an der Hochschule für Musik Freiburg.

tl_files/images_content/Maria_1.jpg
Fotografie: www.emge-design.de

Zurück