Veranstaltungen

Konzert Antarelle-Trio Samstag,11. Mai 2013 19:30 Uhr


tl_files/images_content/Antarelle-Trio.jpg

 Programm 

Wilhelm Berger - Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 94 
Max Bruch - 8 Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 83

Tanja Marotzke, Klarinette
Marielle Luo-Pabel, Cello  
Anna Immerz, Klavier

Beginn 19:30 Uhr
Flügelsaal Untere Schwarzwaldstraße 9 A
- Eintritt frei, Spenden erbeten -
 

Das Antarelle-Trio wurde 2007 während des gemeinsamen Studiums an der Hochschule für Musik Freiburg gegründet. Der Name Antarelle steht für die Künstlerinnen Tanja Marotzke, Marielle Luo-Pabel und Anna Immerz. Angeregt wurde dieses Wortspiel durch die stark romantisch geprägte Literatur der Besetzung mit Komponisten wie Johannes Brahms, Max Bruch, Wilhelm Berger und Alexander Zemlinsky.
Die vielfältige Ausbildung der Musikerinnen inspiriert sie ihr Repertoire durch unterschiedliche Musikstile zu erweitern. Diese reichen vom klassischen „Gassenhauer-Trio“ Beethovens bis hin zu zeitgenössischer Musik mit Tango-, Balkan- und Klezmereinflüssen.
Das Trio wurde langjährig von Prof. Jörg Widmann gefördert und erhielt weiteren Unterricht von Prof. Adriana Contino, Prof. Betty Vegara-Pink und Tomoko Ogasawara. Zusätzlich besuchte das Ensemble Meisterkurse bei Xavier Gagnepain aus dem Quatuor Rosamonde und Prof. Roglit Ishay.

Ihre rege Konzerttätigkeit führte die drei Musikerinnen quer durch Deutschland, von Baden-Württemberg bis Schleswig-Holstein. Die nächsten Aufführungen werden im Frühsommer 2013 im süddeutschen Raum stattfinden.


Künstlerinnen

Die junge Klarinettistin Tanja Marotzke, geboren 1985 in Witten, ist eine vielseitige und dynamische Musikerin, die stets neue Formen des musikalischen Ausdrucks sucht. Zuhause sowohl in der klassischen als auch zeitgenössischen Musik, experimentiert die Künstlerin mit den traditionellen Klängen osteuropäischer Kulturen.
Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie im Wesentlichen in Freiburg bei Prof. Jörg Widmann. Zusätzlich studierte sie ein Jahr an der Haut école de musique de Lausanne bei Prof. Frédérique Rapin sowie bei Prof. Eduard Brunner und Prof. Martin Spangenberg. 2011 schloss Tanja Marotzke ihr Studium mit dem künstlerisch-pädagogischen Diplom und dem 1. Staatsexamen in Musik an der Hochschule für Musik Freiburg ab. Meisterkurse u.a. bei Prof. Stefan Schneider, Prof. Karl Leister, Prof. Sabine Meier und Prof. Rainer Wehle beeinflussten und inspirierten ihr Spiel. Als ehemaliges Mitglied verschiedener Orchester wie dem Landesjugendorchesters Schleswig-Holsteins und dem Akademischen Orchester Freiburg trat Tanja Marotzke in zahlreichen Konzertsälen Deutschlands auf und wirkte bei diversen CD- Produktionen mit.

Die Cellistin
Marielle Luo-Pabel, geboren 1986 in Heidelberg, hat ebenfalls von früh an eine breitgefächerte musikalische Ausbildung genossen. Nach mehreren erfolgreichen „Jugend Musiziert“ Wettbewerben bis auf Bundesebene bekam sie im Alter von 14 Jahren Unterricht bei Prof. Ulf Tischbirek an der Musikhochschule Lübeck. Diverse Orchester- und Kammermusikkurse begleiteten und motivierten ihre Ausbildung, wobei sie im Landesjugendorchester Schleswig-Holstein schon mit Tanja Marotzke Musik machte und gemeinsam konzertierte.
In der Musikhochschule Freiburg machte sie als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes ihr 1.Staatsexamen in Musik und wurde Diplom-Musiklehrerin im Fach Violoncello und Rhythmik sowie Diplom-Musikerin im Fach Violoncello. Hier begleiteten Prof. Adriana Contino und Prof. Daniel Grosgurin ihren musikalischen Werdegang. Desweiteren haben Meisterkurse u.a. bei Janos Starker, Martin Ostertag und Raphael Wallfisch ihre klassische Ausbildung weiter vertieft. Sie hatte schon sehr früh eine Vorliebe für die Kammermusik und betreibt eine rege Konzerttätigkeit im Freiburger Raum.

Spaß am gemeinsamen Musizieren und die Freude an der Musik begleiten
Anna Immerz seit früher Kindheit und prägen ihre musikalische Ausbildung, welche im Alter von sechs Jahren begann. „Seit ich denken kann haben wir Zuhause gesungen und Musik gemacht!“ Ein Schwerpunkt lag bereits früh im Bereich Kammermusik und Liedgestaltung, wo sie mehrere Preise bei Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene erhielt.

Derzeit ist die junge Pianistin Masterstudentin im Fach Liedgestaltung bei Prof. Hans-Peter Müller an der Hochschule für Musik in Freiburg. Dort studierte sie seit 2006 bei Prof. Betty Vergara-Pink und Tomoko Ogasawara Schulmusik und im Nebenfach Germanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Weitere musikalische Erfahrungen sammelte sie neben Meisterkursen als Korrepetitorin an der Opernschule der Musikhochschule Freiburg und durch Korrepetition diverser Chöre. Sie spielte unter anderem mit dem Freiburger Kammerchor (Prof. Morten Schuldt-Jensen) und mit der Camerata Vocale Freiburg (Prof. Winfried Toll). Als Solistin trat sie mit dem Landesjugendchor Baden-Württemberg unter der Leitung von Ce­­cilia Martin-Löf und Prof. Dan-Olof Stenlund auf. Aufgrund ihres breiten Repertoires ist sie ebenfalls als Cembalistin und Organistin zu hören und konzertiert mit verschiedenen Orchestern im süddeutschen Raum.

Zurück